Tankgutscheine an Arbeitnehmer

Tankgutscheine werden immer beliebter, da der Arbeitgeber dem Mitarbeiter monatlich bis zu 44,00 € steuer- und sozialversicherungsfrei zuwenden kann.

Regeln für Tankgutscheine

Sachzuwendungen an Mitarbeiter führen nicht zu Arbeitslohn, wenn sie den Wert von 44,00 € monatlich nicht übersteigen (44-Euro-Sachbezugsfreigrenze, § 9 Abs. 2 S. 11 EStG). Solche Sachzuwendungen sind lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei. Jährlich können Sie somit bis zu 528,00 € Ihrem Arbeitnehmer, zusätzliche zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn, zukommen lassen.

Für die lohnsteuer- und sozialversicherungsfreie Einordnung sind einige Punkte zu beachten.

Erhält der Mitarbeiter eine frei verfügbare Auszahlung in Geld, liegt steuer- und beitragspflichtiger Barlohn vor.Die 44,00€-Sachbezugsfreigrenze findet dann keine Anwendung.

Der Mitarbeiter darf nur Sachen erwerben und die monatliche 44,00 €-Sachbezugsfreigrenze nicht übersteigen. Bei einem klassischen Tankgutschein ist dies der Fall. Der Mitarbeiter kann lediglich eine bestimmte Menge an Kraftstoff beziehen.

HINWEIS:
Um beim Sachlohn auf der sicheren Seite zu stehen, sollten Sie dem Mitarbeiter entweder auf dem Gutschein selbst oder in einer Zusatzvereinbarung darauf hinweisen, dass er keine Auszahlung in Geld in Anspruch nehmen kann.

Sie haben folgende Möglichkeiten Tankgutscheine in Ihrem Unternehmen einzusetzen:

Tankgutschein übergeben
Sie erwerben als Arbeitgeber den Gutschein bei einer Tankstelle und übergeben diesen an Ihren Mitarbeiter. Der Mitarbeiter löst den Gutschein in Höhe von maximal 44,00 € an der Tankstelle ein.

Tankkarten ausgeben
Um sich die monatliche Ausgabe von Gutscheinen zu sparen, können Sie (einmalig) Tankkarten an die Mitarbeiter ausgeben. Diese können dann monatlich bis zu einem Betrag von 44,00 € aufgeladen werden.

Sachzuwendung arbeitsvertraglich zusagen
Eine fast papierlose Sachzuwendung kann durch eine arbeitsvertragliche (einmalige) Zusage erfolgen. Darin räumen Sie dem Mitarbeiter das Recht ein, bei einer bestimmten Tankstelle zu tanken und gegen Vorlage des Tankbelegs von Ihnen einen Betrag von bis zu 44,00 € je Monat bar oder über die Lohnabrechnung zu erhalten. Auch dieses Vorgehen führt zu steuer- und sozialversicherungsfreiem Sachlohn.

Eigengutscheine ausstellen und einlösen
Sie können auch monatlich „Eigengutscheine“ ausstellen. Der Mitarbeiter erwirbt den Kraftstoff und lässt sich – gegen Vorlage des Tankbelegs – aufgrund des „unechten“ Gutscheins den Betrag von maximal 44,00 € von Ihnen auszahlen.

HR-Com ist Ihr SAP® HCM Dienstleister für ganz Deutschland. Wir arbeiten für Kunden in: München, Nürnberg, Regensburg, Augsburg und Ingolstadt. Von unseren beiden Niederlassungen in Oberbayern und Mittelfranken aus sind wir für unterschiedlichste Unternehmen in Bereich Human Resources tätig. Unser Tätigkeitsbereich geht von Würzburg bis Bayreuth und von Passau bis Coburg. Außerhalb von Bayern sind wir für Unternehmen z. B. in Düsseldorf oder Hamburg tätig.